Hotelbeschreibung

Das Hotel Western Trails ist ein 0-Sterne-Hotel (Veranstalterkategorie) in Anaheim, Kalifornien, Los Angeles. Entdecken Sie das Hotel Western Trails auf TUI.com.

Das erwartet Sie

Den Wilden Westen ganz entspannt entdecken. Begeisternde Städte, faszinierende Nationalparks und atemberaubende Landschaften: Ein kontrastreiches Programm der besonderen Art!

Lage

Anaheim

Tipp

Diese Rundreise ist auch als Langvariante buchbar: Western Discovery, 14 Nächte (LAX40922)

Highlights

  • Glamour Metropole Los Angeles
  • faszinierender Grand Canyon Nationalpark
  • Wild West Sehnsucht im Monument Valley
  • Glitzerstadt Las Vegas
  • wunderschöner Stausee Lake Powell
  • 9-tägige Busrundreise durch den Westen der USA
  • Unterbringung in ausgewählten Touristen- und Mittelklasse-Hotels
  • Grand-, Bryce Canyon und Yosemite Nationalpark, Steinformationen im Monument Valley, Glitter in Las Vegas

Reiseverlauf

1. Tag (Do): Los Angeles/Anaheim. Individuelle Anreise. Sie treffen Ihre Reiseleitung zwischen 14.00 – 20.00 Uhr in der Hotellobby.

2. Tag (Fr): Los Angeles/Anaheim – San Diego – Los Angeles/Anaheim (ca. 385 km). Treffen um 07.15 Uhr in der Hotellobby und Fahrt nach San Diego, das aufgrund des angenehmen Klimas, der guten Strände und Wellen nicht nur Surfer anzieht. Genießen Sie während einer Stadtrundfahrt u. a. die grüne Lunge der Stadt, den Balboa Park, in dem sich neben verschiedenen Museen auch der Zoo befindet, den historischen Gaslamp Distrikt und das beschauliche Seaport Village mit seinen kleinen Souvenirgeschäften. Rückkehr nach Los Angeles gegen 17.00 Uhr.

3. Tag (Sa): Los Angeles/Anaheim – Palm Springs – Phoenix/Mesa (ca. 630 km). Treffen um 07.30 Uhr in der Hotellobby. Die Fahrt führt durch die zerklüfteten San Jacinto Berge nach Palm Springs. Ein Meer von Windkraftanlagen markiert den Eingang zur Wüstenoase. Die lebendige Innenstadt und makellos gepflegten Golfplätze sint ein perfekter Ort für Sonnenanbeter und Sportbegeisterte. Danach fahren Sie weiter durch die Wüste nach Mesa, im Großraum Phoenix. Die beeindruckende Landschaft mit ihren riesigen Saguaro Kakteen wirkt wie aus einer anderen Welt.

4. Tag (So): Phoenix/Mesa – Sedona – Grand Canyon Nationalpark (ca. 370 km). Durch die Weiten der Sonora Wüste, Heimat tausender Tier- und Pflanzenarten, erreichen Sie die Künstlerstadt Sedona inmitten des faszinierenden Red Rock Country. Durch die ungewöhnliche Färbung der Felsen präsentiert sich die Umgebung in stimmungsvoller Atmosphäre. Weiter geht es durch den reizvollen Oak Creek Canyon zum atemberaubenden Grand Canyon Nationalpark. Vor Millionen von Jahren schliff das Wasser des Colorado River Canyons und Schluchten in die Felsen und schuf so dieses Wunder der Natur. Aufgrund der verschiedenen Klimazonen bietet der Nationalpark zahlreichen Tieren und Pflanzen einen vielseitigen Lebensraum. Während eines fakultativen Hubschrauber Rundfluges lässt sich die Schönheit dieser geographischen Formation wohl am besten erleben.

5. Tag (Mo): Grand Canyon Nationalpark – Monument Valley – Page/Lake Powell (ca. 480 km). Durch das Navajo Reservat über Cameron und die Painted Desert erreichen Sie das bekannte Monument Valley, dessen rote Berge und Felsen zu den berühmtesten Motiven der USA gehören und vielen Filmen als Kulisse diente. Wer mehr über das Tal, die Steinformationen und die Kultur der Indianer erfahren möchte, schließt sich der fakultativen Monument Valley Tour mit einem Navajo-Führer an. Seien Sie gespannt welche Formation sich z. B. hinter den "Drei Schwestern" verbirgt.

6. Tag (Di): Page/Lake Powell – Bryce Canyon Nationalpark (ca. 250 km). Bevor Sie zur heutigen Tagesetappe starten, sollten Sie sich den fakultativen Ausflug, ein absolutes Muss für jeden Fotografen – der Antelope Canyon, nicht entgehen lassen. Er zählt zu den meistfotografierten Gegenden des Südwestens. Diese durch Wasser geschaffene Schlucht (Slot Canyon) ist wegen ihrer einzigartigen Farbgebung im Sandstein bekannt. Ein Navajo-Führer zeigt einen einfachen Weg zum Fuß der Schlucht. Anschließend zieht Sie der mächtige Glen Canyon Dam sicherlich in Ihren Bann. Von dessen Staumauer bietet sich ein atemberaubender Blick auf den Lake Powell. Über Kanab geht es in den Mormonenstaat Utah zum Bryce Canyon Nationalpark mit seinen beeindruckenden rotleuchtenden Sandsteintürmen. Je nach Tageszeit ändern sich die Lichtverhältnisse im Park, wodurch ein unvergessliches Farbenspiel in den unterschiedlichsten Rottönen den Zuschauer überwältigt. Die Panoramastraße des Canyons bietet zahlreiche Aussichtspunkte, um die einmaligen Eindrücke einfach nur in sich aufzusaugen oder mit der Kamera festzuhalten. Drücken Sie die Daumen für gutes Wetter – hier leuchten die Sterne besondern hell und vielleicht zeigt sich der Himmel von seiner besten Seite. (F)

7. Tag (Mi): Bryce Canyon Nationalpark – Zion Nationalpark – Las Vegas (ca. 405 km). Werfen Sie noch einmal einen Blick zurück, denn schon bald erwartet Sie die schluchtenreiche Landschaft des Zion Nationalpark. Charakteristisch für diese Landschaft sind die massiven Sandsteintürme, -kuppeln und -bögen, versteinerte Dünen, schachbrettartige Erosionsmuster und senkrecht abfallende Wände an denen sich teilweise „hängende Gärten“ aus Moosen und Farnen gebildet haben. Im Unterschied zu den anderen großen Parks Utahs und Arizonas steht man hier nicht oben am Canyonrand und schaut nach unten, sondern befindet sich am Fuße der Berge. Einen enormen Gegensatz zu dem bisher Erlebten bildet der Abschluss des heutigen Tages – das Spielerparadies Las Vegas.

8. Tag (Do): Las Vegas. Der Tag gehört Ihnen! Tauchen Sie ein in DAS Shoppingparadies oder Sie lassen die vielen Themenhotels auf sich wirken. Nutzen Sie die vielfältigen, fakultativen Attraktionen und Ausflüge: Wer den ultimativen Nervenkitzel liebt, sollte den Stratosphere Tower besuchen – In luftiger Höhe unternehmen Sie eine Fahrt im Karussell "Insanity", von wo Sie einen freien Blick in die Tiefe genießen; oder Sie besuchen das Shark Reef Aquarium im Mandalay Bay Resort mit Unterwassertunnel und einem Schiffswrack; am Abend lohnt eine Fahrt im derzeit größten Riesenrad, dem The Linq High Roller oder Vielleicht interessiert Sie auch der zwischen zwei Felswänden erbaute Hoover Dam, der das Wasser des Colorados zum Lake Mead aufstaut. Sie haben die Qual der Wahl!

9. Tag (Fr): Las Vegas – Los Angeles (ca. 450 km). Um ca. 08.00 Uhr Rückfahrt durch die Mojave Wüste nach Los Angeles. Die Rundreise endet mit der Ankunft am Crowne Plaza Hotel Los Angeles Airport um ca. 16.00 Uhr. Wer mag, kann die Rundreise auch alternativ in Las Vegas beenden, dann jedoch keine Kostenerstattung für die nicht in Anspruch genommene Rückfahrt nach Los Angeles. Verlängerung in einem unserer angebotenen Hotels.

F = Frühstück (vorbehaltlich Hoteländerung)

Stand der Information

Stand der Information: 15.11.2019