TUI Nachhaltigkeitsmanagement

TUI ist der weltweit führende Tourismuskonzern. Wer führt, muss auch Verantwortung übernehmen.

Um mit einem guten Beispiel voranzugehen, setzen wir alles daran, gesellschaftliche, soziale und umweltrelevante Aspekte in unserer täglichen Arbeit zu verankern und so das nachhaltige Reisen zu fördern. Dies ist ein wichtiger Beitrag zur zukunftsfähigen Entwicklung des Tourismus, denn durch unser Engagement erhöhen wir das Bewusstsein unserer Mitarbeiter und unserer Kunden für Nachhaltigkeit und verbessern somit die effiziente und vor allem nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen in unseren Urlaubsdestinationen rund um die Welt. Sanfter Tourismus ist uns eine Herzensangelegenheit!

Lesen Sie hier mehr zu unserer Nachhaltigkeitspolitik.

TUI – Zertifiziert Nachhaltig

Der GSTC wurde 2007 gegründet und erstellt und verwaltet weltweit gültige Standards für nachhaltiges Reisen. Diese Standards haben zum Ziel, ein gemeinsames Verständnis von nachhaltigem Tourismus zu schaffen. Sie gruppieren sich um vier Hauptthemen:

  • Nachhaltiges Arbeiten
  • Umwelt
  • Kulturelle Aspekte
  • Soziale und wirtschaftliche Aspekte
Alle in diesem Standard enthaltenen Kriterien sind verbindlich und müssen für eine Zertifizierung zwingend erfüllt sein. Die Einhaltung der Standards wird in Form von unabhängigen, regelmäßigen Audits durch externe Zertifizierungsstellen überprüft.

TUI – Nachhaltiges Reisen - Nachhaltiges Management die vier Hauptgruppen

Gemeinsam mit Dir auf dem Weg in die Nachhaltigkeit

Seit 2011 sind wir Mitglied im Global Sustainable Tourism Council (GSTC) und orientieren uns an seinen Standards für nachhaltiges Reisen. Das bedeutet, dass wir möglichst ressourcenorientiert und nachhaltig handeln. Neben dem Schutz der kulturellen und natürlichen Schätze befürworten wir faire Arbeitsbedingungen in den jeweiligen Tourismusregionen. Zudem sind wir an einer steten Verbesserung unserer Nachhaltigkeitsleistung interessiert. Dafür setzen wir nicht nur auf interne Kontrollen, sondern auch auf Dich. Sag uns, was Du in Deinem Urlaub in puncto Nachhaltigkeit erlebt und beobachtet hast. Wir werten Deine Rückmeldung aus und planen dann die nächsten Schritte. So hilfst Du uns, dass Nachhaltigkeit kein Trend bleibt, sondern ein Standard wird.

Umwelt - Gemeinsam für den Erhalt der Artenvielfalt

Wir schonen Ressourcen nach dem „Refuse, Reduce, Reuse, Recycle-Prinzip“. Bedeutet, wir versuchen Abfall zu vermeiden und den Energie- und Wasserverbrauch zu reduzieren. Darüber hinaus setzen wir auf Mehrweglösungen. Und was für uns gilt, gilt auch für unsere umweltbewussten Unterkünfte. Zudem unterstützen wir mit unserem Zug-zum-Flug-Ticket alternative Transportmöglichkeiten. Da wir die Artenvielfalt lieben, tun wir unser Bestes, um sie zu erhalten. Daher möchten wir immer mehr grüne Hotels in unser Angebot aufnehmen. Diese achten gemeinsam mit dem GSTC und den lokalen Naturschutzbehörden darauf, dass Urlaub und Umweltschutz miteinander Hand in Hand gehen.

Kulturelle Aspekte - Wir schützen die Kultur

Für uns von TUI gehört zu einem perfekten Urlaubserlebnis das Eintauchen in die Kultur des Gastlandes dazu. Daher setzen wir uns für den Schutz des kulturellen Erbes der Region ein. Zudem unterstützen wir, dass lokale Kunst in den Unterkünften eingebunden wird. Und zwar sowohl an der Wand als auch bei den Einrichtungsgegenständen. Und das tut nicht nur den Einheimischen gut. Auch Urlauber*innen schätzen Unterkünfte, in denen sich die Designs des Ortes widerspiegeln. Zum Kulturerbe gehört auch die Kunst, die in der Küche entsteht. Daher möchten wir, dass Du an jedem Urlaubsort die Köstlichkeiten der jeweiligen Region probieren kannst.

Soziale und wirtschaftliche Aspekte - Wir unterstützen die Locals

Zu einer nachhaltigen Lebensweise gehört es unserer Meinung nach auch, dass Arbeitsplätze in der jeweiligen Region geschaffen werden. Und zwar solche, die durch eine gerechte Entlohnung dafür sorgen, dass die Lebensqualität der Mitarbeitenden steigt. Ein besonderes Augenmerk wird darauf gelegt, wie hoch der Anteil an Einheimischen in Führungspositionen der einzelnen Unterkünfte ist. Durch Weiterbildungsangebote soll jede*r die Chance bekommen, auf der Karriereleiter nach oben zu klettern. Dabei wird darauf geachtet, dass Frauen und Männer sowie Menschen mit Behinderung gleichermaßen gefördert werden.

"Better Holidays, Better World"

Wir wollen außergewöhnliche Reiseerlebnisse schaffen. Hierbei respektieren wir Kulturen und Menschen, fördern die wirtschaftliche Entwicklung in den gastgebenden Ländern und wollen unseren ökologischen Fußabdruck erheblich reduzieren. Dabei zielen wir nicht nur auf unsere CO2- Emissionen, sondern auch auf die Themen Wasser, Energie und Abfall. 

Nur ein ganzheitlicher Nachhaltigkeitsansatz führt zu höheren sozialen Standards und damit in den meisten Ländern der Welt auch zu mehr Bewusstsein für die Umwelt und die Herausforderungen unserer Zeit. Deshalb wollen wir dafür Sorge tragen, dass in den Urlaubsgebieten unser touristisches Angebot auch Umweltschutz und soziale Aspekte berücksichtigt. Die Verantwortung liegt bei uns, auch aktiv mit unseren Partnern (z.B. Hotels, Fluggesellschaften, Busunternehmen, usw.) Grundlagen zu schaffen, um nachhaltigere Reisen anzubieten. Dazu haben wir nicht nur Veränderungen in unseren Angeboten und Abläufen vorgenommen, sondern auch in modernste Luftfahrt- und Kreuzfahrttechnologien investiert, um Emissionen zu reduzieren.

Unsere Nachhaltigkeitsstrategie „Better Holidays, Better World“ trägt dazu bei, nachhaltigen Tourismus zu fördern. Wir arbeiten derzeit intensiv an der Weiterentwicklung unserer Nachhaltigkeitsstrategie – ein Update folgt. 

Was wir in den letzten 5 Jahren schon geschafft haben

43 Millionen grünere und fairere Urlaube für unsere Gäste
83 % unserer TUI Hotels sind als nachhaltig zertifiziert

 5 Millionen nachhaltige TUI Collection Ausflüge im Angebot
 257 Millionen Stücke Einmal-Plastik wurden vermieden

Tierschutz

Unser Engagement zum Wohlergehen der Tiere

Als Reiseveranstalter ist das Wohlergehen der Tiere sowohl für uns als auch unsere Kunden ein wichtiges Anliegen, weswegen wir Anbieter von Attraktionen mit Tieren anhand unserer Tierschutz Richtlinien überprüfen.

So arbeiteten wir zum Beispiel 2013 mit der ABTA bei der Einführung der ersten „Globalen Tierschutz-Leitlinien für die Tourismusbranche“ (Global Animal Welfare Guidance for Animals in Tourism) zusammen.

Basierend auf unserer kontinuierlichen Arbeit rund um die Frage, was für Tiere in Gefangenschaft annehmbar und angemessen ist und speziell durch unsere Partnerschaft mit Tierschutzorganisationen, entschlossen wir uns zudem im Juli 2015, Elefantenreiten und Elefantenshows aus dem TUI Angebot zu nehmen. Unser Ausstieg aus diesen Aktivitäten wurde 2016 erreicht. Wir bieten elefantenfreundliche Ausflüge an, bei denen unsere Kunden Elefanten auf eine Art und Weise erleben, die unnatürliches Verhalten vermeidet.

Kinderschutz

Schutz der Kleinsten - eine Herzensangelegenheit

Kinder können sich nicht so leicht wehren wie Erwachsene und sind daher auf einen besonderen Schutz in der Gesellschaft angewiesen. Auch wir als global agierendes Touristik-Unternehmen müssen und wollen den Kleinsten unter uns besonderes Augenmerk schenken. 

Daher haben wir uns dem internationalen Kinderschutz-Kodex verpflichtet (der sog. 'The Code' = "The Code of Conduct for the Protection of Children from Sexual Exploitation in Travel and Tourism”), der auf der UN Menschenrechtserklärung sowie der UN-Konvention über die Rechte der Kinder basiert. Zudem arbeiten wir mit ECPAT zusammen, um unsere Reisen so kinderfreundlich wie möglich zu gestalten – für die reisenden Kinder sowie die in den Urlaubsländern.

Wir schulen unsere Mitarbeiter in Urlaubsregionen zur Sensibilisierung für dieses wichtige Thema und haben entsprechende Klauseln in unseren Verträgen mit Partnern. Helfen auch Sie mit unsere Kinder zu schützen, indem Sie nicht wegsehen.

Weiter Infos finden Sie hier.

Sie wollten gerade Ihre Traumreise buchen.