Dein Winterurlaub mit Skifahren und Snowboarden im Skigebiet Lienzer Bergbahnen Zettersfeld & Hochstein in Osttirol

Die Skigebiete in Osttirol zeichnen sich allesamt durch ausgezeichnete Pisten, eine guten Service und große Gemütlichkeit aus. Das gilt auch für die Gebiete rund um die Bezirkshauptstadt Lienz. Oberhalb der Stadt erstrecken sich an den Hängen der Lienzer Dolomiten gleich zwei Skigebiete: Einmal gibt es das Skigebiet rund um die Schlossbergbahn und auf der anderen Seite der Stadt lockt die Zettersfeldbahn mit ihrem Skigebiet. An beiden Talstationen gibt es Parkplätze, in deren Nähe Du auch die Karte für den Skipass kaufst. Er berechtigt Dich zur Nutzung des kompletten Lienzer Skigebiets.

Auch der Skipass SkiHit ist hier gültig. Er ist ein Verbund von acht Skigebieten in der Region und vereint unter anderem die Skigebiete von St. Jakob im Defereggental, in Kartitsch, Obertilliach, am Mölltaler Gletscher, Sillian im Hochpustertal sowie in Matrei und Ankogel. Orientierung über die einzelnen Skigebiete gibt es auf den Pistenplänen. Die Skigebiete in der Nähe von Lienz haben alles zu bieten, was es auch in den großen Skigebieten gibt. Dennoch geht es hier eine Spur familiärer zu und lange Schlangen an den Skiliften gibt es kaum. Ein Tipp: Über die aktuellen Bedingungen kannst Du Dich auf der Webcam Lienz Zettersfeld informieren. Zudem befinden sich in der Region viele weitere Webcams, die die Pisten und das Wetter zeigen. In den Lienzer Skigebieten hast Du die Möglichkeit, Dich oder Deine Kinder für einen Skikurs anzumelden, Du kannst Dir die Ausrüstung vor Ort leihen und in der Stadt gibt es immer ein attraktives Rahmenprogramm für einen gelungenen Skiurlaub.

Lienz Skigebiet: Die schönsten Hotels

Das erwartet Dich bei Deinem Skiurlaub in den Lienzer Skigebieten

  • Sechs Lifte sorgen dafür, dass es immer wieder schnell hinaufgeht. Besonders gelobt wird die neue Kombibahn mit Achter-Gondeln und Sechser-Sesseln. Die Lienzer Bergbahnen erschließen für Skifahrer und Snowboarder 37 Pistenkilometer. Zehn davon sind leicht und daher der blauen Kategorie zugeordnet. 22 davon sind rot und damit als mittelschwere Pisten eingestuft und fünf Kilometer sind besonders steil und gehören zur schwarzen Kategorie. Besonders beliebt ist die Abfahrt vom Hochstein. Sie startet auf knapp 2.000 Metern und führt über etwa 1.300 Höhenmetern bis hinunter in die Stadt Lienz. Diese Verbindung von hochalpinem Skigenuss und urbanem Flair ist einzigartig. Beliebt ist auch die H2000-Weltcupstrecke, auf der alle zwei Jahre der Weltcup der Damen ausgetragen wird.

    Kinder sind im Kinderareal an der Moosalm im Bereich Zettersfeld bestens aufgehoben. Dort gibt es einen Schlepplift und eine kurze, flache Piste, um das Skifahren in Ruhe zu üben. Auch Kinder, die nicht Skifahren, können im Lienzer Skigebiet im Skikindergarten betreut werden. Das ist ideal, wenn die Eltern einmal gemeinsam auf die Piste möchten. Auch im Bereich der Schlossbergbahnen gibt es einen eigenen Kinderbereich. Einen Funpark gibt es am Zettersfeld nicht, aber dafür eine Funslope für Familien und Kinder. Sie befindet sich an der Vierersesselbahn Wartschenbrunn und verfügt über verschiedene Hindernisse, Wellen und Kurven. Was Snowboarder aber am Skigebiet besonders schätzen ist, dass es kaum Ziehwege oder Gegenanstiege gibt.

Lienz Skigebiet: Entdecke die TOP Hotels

Skigebiet Lienzer Bergbahnen: Hütten und Restaurants

  • In den beiden Lienzer Skigebieten mangelt es nicht an Einkehrmöglichkeiten. Eine davon befindet sich in Mecki’s Dolomiten-Panoramastubn an der Abfahrt Faschingalm. Auf der Speisekarte stehen vor allem regionale und traditionelle Gerichte. Eine besondere Spezialität ist - der Name der Hütte lässt es vermuten - der Ziegenkäse. Die Alm Zettersfeld liegt an der Bergstation der Zettersfeldbahn und gilt als die urigste Hütte im Gebiet.

    Regionale Spezialitäten schmecken in der gemütlichen Stube besonders gut. Ein weiterer Tipp ist das Steinermandl-Panoramarestaurant an der Bergstation der gleichnamigen Bahn. Auf 2.100 Metern Seehöhe gelegen, bietet es einen fantastischen Ausblick und ist die höchste Einkehrgelegenheit im Skigebiet Zettersfeld. Bei schönem Wetter lädt die Sonnenterrasse zum Panoramablick ein und in den Liegestühlen lässt es sich besonders gut entspannen.

Zettersfeld - Lienz: Informationen zum Skigebiet *

  • Pisten

    Gesamt: 21 km
    • Leicht: 7.9 km
    • Mittel: 11.5 km
    • Schwer: 1.6 km
    Höhe Skigebiet: 1660 m - 2278 m (Differenz: 618 m)
  • Lifte und Bahnen

    Gesamt: 6
    • Gondel: 1
    • Sessellift: 3
    • Schlepplift: 2
  • Betriebszeiten

    • Generelle Saison: Anfang Dezember - Mitte April
    • Öffnungszeiten: 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
  • Skipass Preise - Tageskarte-Hauptsaison

    Lienzer Bergbahnen Erwachsene: 62,00 €
    Jugendliche: 31,00 €
    Kinder: 31,00 €

Lienz Skigebiet - Pistenplan *

Lienz Skigebiet - Pistenplan *
Lienz Skigebiet - Pistenplan *

Bewertungen zum Skigebiet Zettersfeld - Lienz *

3.6 von 5 Sternen
Gesamtbewertung des Skigebiets

Top-Bewertungskriterien

Größe des Skigebietes

Gesamtlänge der offiziellen Abfahrten:

  • Länge der beschilderten Skirouten
  • Pistenfläche
  • Anzahl der Liftanlagen
  • Anzahl der Lifte um von einem zum anderen Ende des Skigebietes zu gelangen
  • Höhenunterschied (Tal-Berg)
Pistenangebot, Variationen bei Abfahrten

Unterschiedlichkeit der Pisten:

  • Leicht/mittel/schwer
  • Skirouten

Vielfalt der Pisten:

  • Abwechslung bei den Abfahrten
  • Länge der Abfahrten
  • Breite der Pisten (Carving-Pisten)
  • Lage der Abfahrten
  • Vorhandene Talabfahrt

Besondere Angebote:

  • Vorgeschlagene Routen durch das Skigebiet
  • Geschwindigkeitsmessstrecke/Öffentliche Rennstrecke/SkiMovie/Skiline
  • Nachtski
Lifte & Abfahrten

Beförderungskomfort:

  • Beförderungskomfort:
  • Modernität der Anlagen (z.B. topmoderne Sesselbahnen mit Hauben und Sitzheizung vs. 1er Sesselbahn/Tellerlift)
  • Beförderungskapazität der einzelnen Anlagen
  • Ausreichende Beförderungskapazität für kurze/keine Wartezeiten
  • Einfacher Zugang zu den Bahnen (z.B. ohne Aufsteigen)
Schneesicherheit

Natürliche und technische Schneesicherheit:

  • Schneefallmenge (Meteorologische Durchschnittswerte)
  • Maschinelle Beschneiung (Anteil der Pisten beschneibar/Anzahl der Schneekanonen/Leistungsfähigkeit der Beschneiung)
  • Höhenlage der Pisten (in Bezug auf geografische Lage, Schneefallmenge und Beschneiungssicherheit)
  • Anzahl der Betriebstage pro Saison in der Vergangenheit
  • Anzahl der Tage mit einer geöffneten Talabfahrt in der Vergangenheit
  • Länge der generellen Saison (Schneesicherheit über Weihnachten/Ostern, gesicherter Saisonstart und Saisonende)
Pistenpräparierung

Pistenpräparierung:

  • Qualität der Pistenpräparierung (plane Pisten, keine Längsrillen/Querrillen, durchgängige Präparierung)
  • Präparierung der Pistenränder
  • Präparierung bei den Liftein- und -ausstiegen
  • Präparierung der Lifttrassen (Schlepplifte/Seillifte)
  • Präparierung der Engstellen und der Zufahrten zu Hütten/Restaurants, Parkplätzen, etc.
  • Schutz vor Hindernissen
  • Absperrung von vereisten oder aperen Stellen bzw. Sperrung von Pisten, falls notwendig
  • Qualität bei der Verteilung des Kunstschnees

Weitere Bewertungskriterien

Anfahrt, Parkmöglichkeiten

Anfahrt:

  • Einfache Erreichbarkeit des Skigebiets
  • Entfernung von einer Fernverkehrsstraße (z.B. nächste Autobahnausfahrt)
  • Art der Straßen zum Skigebiet (z.B. große Schnellstraße vs. kleine steile Bergstraße)/Mautgebühren
  • Straßenverhältnisse im Winter (z.B. Kettenpflicht, Sperrung durch Lawinengefahr möglich)

Parkmöglichkeiten:

  • Ausreichende Anzahl/Ausweichparkplätze mit Shuttlebus
  • Parkplatzgebühren
  • Nähe zu den Liftanlagen
  • Qualität des Parkplatzes (Umziehen ohne schmutzig zu werden)
Orientierung (Pistenplan, Informationstafeln etc.)

Pistenplan und Übersichtskarten:

  • Verständlich, übersichtlich und detailliert
  • Inhalte vollständig (Pisten, Liftanlagen, Höhenangaben, Bezeichnungen, Snowparks, Restaurants/Hütten, Skipasspreise, Skischulen, Parkplätze, Wildschutzgebiete, Erste Hilfe
  • Darstellung auf Übersichtstafeln, zum Mitnehmen und auf Webseiten

Informationstafeln:

  • Verfügbarkeit an Kassen, Liften, Pisten, Parkplätzen etc.
  • Informationsgehalt
  • Aktuelle Informationen: Lift- und Pistenstatus (offen/geschlossen), Wetter, Lawinengefahr, Betriebszeiten, etc.

Ausschilderung auf den Pisten:

  • Einheitlichkeit der Schilder, Verständlichkeit, Gefahrenhinweise, Absperrungen, Kreuzungen, Betriebszeiten
  • Mehrsprachigkeit
  • Kompetenz des Personals bei Fragen
Sauberkeit und Hygiene

Sauberkeit und Hygiene im Allgemeinen:

  • Gepflegtes Erscheinungsbild
  • Beseitigung von Unrat, Schmutz, Beschädigungen, etc.
  • Förderung der Sauberkeit (z.B. Abfalleimer an den Liften und im Skigebiet)

Sauberkeit und Hygiene im Speziellen:

  • bei Parkplätzen
  • an Kassen
  • auf Pisten
  • in Liften/Gondelbahnen
  • in Toiletten
Umweltfreundlicher Skibetrieb

Umweltfreundlicher Skibetrieb:

  • Sanfter Tourismus
  • Sperrung von Pisten bzw. Pistenteilen bei schlechter Schneelage zur Schonung der Grasnarben
  • Schutzbereiche für Tiere (Wildschutzgebiete/Gesperrte Zonen)
  • Umweltorientierte Aufklärung und Förderung des Bewusstseins der Wintersportler
  • Energieeffizienter Betrieb der Anlagen (Moderne Bahnen vs. alte Dieselaggregate)
  • Ökologische Beschneiung (Moderne Anlagen, sanfte Integration in die Natur, Energiemanagement)
  • Förderung von erneuerbaren Energien (z.B. Solar)
  • Vermeidung von Abfall (z.B. Restaurants mit Mehrweggeschirr anstatt Einweg)
  • Umweltschonende Müllentsorgung und Mülltrennung
  • Möglichkeit und Förderung der Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln/Mitfahrzentrale
  • Förderung der öffentlichen Verkehrsmittel und Mobilität vor Ort („Auto stehen lassen“, kurzer Skibustakt)
  • Autofrei Orte
  • Förderung von Produkten aus der Region
  • Erhaltene Auszeichnungen und Zertifizierungen
Freundlichkeit des Personals

Freundlichkeit des Personals:

  • Freundlichkeit des Personals an Parkplätzen/an den Kassen/an den Liften
  • Hilfsbereitschaft und Kompetenz der Mitarbeiter
  • Empfang und Verabschiedung im Skigebiet
  • Freundlichkeit der Betriebe (Restaurants, Hütten, Skischulen, etc.)
  • Besondere Aufmerksamkeit gegenüber Kindern
Bergrestaurants, Hütten, Gastronomie

Bergrestaurants, Hütten, Gastronomie:

  • Anzahl der Bergrestaurants, Hütten, Gastronomie
  • Variation des Angebotes (Bedienung und Selbstbedienung, preisgünstig und gehoben)
  • Attraktivität, Ausstattung und Flair der Einkehrstopps
  • Qualität und Auswahl der Speisen und Getränke
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Freundlichkeit der Bedienungen und des Personals
Apres-Ski

Après-Ski:

  • Anzahl der Après-Ski-Hütten, Schirmbars, Bars und Lokale
  • Qualität des Après-Ski-Angebots
  • Täglich Après-Ski oder nur an den Wochenenden/in den Ferien
  • Gute Mischung aus Party bis gemütlichen Beisammensein
  • Szene und Promifaktor
Unterkunftsangebot direkt an den Pisten und Liften

Hinweis:
Es werden nur Unterkünfte bewertet, die direkt an den Pisten und Liften liegen oder von denen man das Skigebiet sehr leicht erreichen kann.

  • Angebot an Unterkünften mit direkten Zugang zu den Pisten und zum Lift (Ski-in/Ski-out)
  • Anzahl der Gästebetten
  • Für jeden Geschmack eine passende Unterkunft (gehoben bis einfach)
  • Angebot an Hotels, Pensionen, Gasthöfe, Ferienwohnungen/-häuser, Privatzimmer, Bauernhöfe, Camping
  • Wellnessangebote

Bewertungskriterien für besondere Anlässe

Familien und Kinder

Familien und Kinder:

  • Kinderländer/abgegrenztes Areal für Kinder
  • Infrastruktur für Kinder (Zauberteppiche (Förderbänder)/Kinderlifte/Kinderkarussell/Wellenbahn für Kinder/Abenteuer Parcours/Kindertoiletten)
  • Skischulen und Skikindergärten
  • Kinder- und Babybetreuung
  • Übungslifte in Talnähe bzw. im Skigebiet direkt an der Zubringerbahn
  • Maskottchen
  • Familienangebote (z.B. Rodelbahnen/Spielplätze/Tubingbahnen)
  • Kindergerichte in den Hütten, Restaurants
  • Familienskipässe, Kinderskipässe
Anfänger

Anfänger:

  • Leichtes und überschaubares Pistenangebot, welches einfach zu erreichen ist
  • Breite Pisten
  • Übungshänge
  • Spezielle Pisten für langsames Fahren/Anfänger
  • Leichte Talabfahrt
  • Übungslifte in Talnähe oder direkt an der Zubringerbahn
  • Kostenlose Anfängerlifte
  • Eigener Anfängerskipass/Punktekarten
  • Skischulen
Könner, Freerider

Könner, Freerider:

  • Angebot an Freeride-/Tiefschneegebieten
  • Angebot an Buckelpisten
  • Angebot an schweren/unpräparierten Abfahrten
  • Gesamtlänge der schweren Abfahrten
  • Anteil der schweren Abfahrten
  • Gesamtlänge der Skirouten
  • Längste und schwerste Abfahrt
Snowparks

Snowparks:

  • Anzahl, Größe und Ausstattung der Snowparks
  • Kicker, Rails, Boxen, Wallrides, Corners, etc.
  • Funslopes, Boardercross, Waverides
  • Halfpipe, Quarterpipe, Superpipe
  • Pro/Medium/Beginner Lines
  • Chillareas
  • Contests und Events
  • Snowboard-/Freestyleszene
Langlauf und Loipen

Langlauf und Loipen:

  • Gesamtstreckenlänge
  • Unterschiedliche Schwierigkeitsgrade der Loipen
  • Arten von Loipen (klassisch, skating)
  • Zustand und Präparierung der Loipen
  • Schneesicherheit/Vorhandene Höhenloipen
  • Serviceangebote (Langlaufzentrum, Umkleidekabinen, Duschmöglichkeit, Flutlicht)

FAQs zum Skigebiet Lienzer Bergbahnen Zettersfeld & Hochstein in Osttirol

  • Wie lange geht die Wintersaison im Skigebiet Lienzer Bergbahnen Zettersfeld & Hochstein in Osttirol?

    Die Skilifte gehen Mitte Dezember in Betrieb und laufen dann bis Mitte April.

  • Auf welcher Höhe kann ich im Skigebiet Lienzer Bergbahnen Zettersfeld & Hochstein Skifahren?

    Das stadtnahe Skigebiet befindet sich auf einer Höhe zwischen knapp 700 und 2.300 Metern.

  • Für wen ist das Skigebiet Lienz geeignet?

    Aufgrund seiner Vielfalt ist das Gebiet für Anfänger, Könner und die ganze Familie geeignet.