Einen wunderschönen Skiurlaub im Skigebiet Kappl im Tiroler Paznauntal verbringen

Für viele Skifahrer und Snowboarder gehört das Paznauntal im Westen Österreichs zu den besten Adressen, wenn es um den jährlichen Skiurlaub geht. Bestens präparierte Pisten, ein gutes Serviceangebot, ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm abseits der Piste und kulinarischer Genuss sorgen für den perfekten Winterurlaub im Schnee. Eines der beliebtesten Skigebiete im Pazauntal ist das Skigebiet Kappl. Mit 42 Pistenkilometern hat es genau die richtige Größe für einen gelungenen Skiurlaub. Es bietet genügend Pisten für Anfänger und Fortgeschrittene und die Orientierung im Skigebiet fällt einfach.

Auf den Pistenplänen suchst Du Dir bereits vorab die besten Abfahrtsvarianten aus oder überlegst Dir, wo der Einkehrschwung zu Mittag stattfinden soll. Aufgrund der Ausrichtung ist das Kappler Skigebiet das sonnigste im Paznauntal und garantiert Abfahrten auf der Sonnenseite der Alpen. Durch die moderne Beschneiungstechnik sind die Pisten aber dennoch während der ganzen Saison in einem Top-Zustand. Daneben gibt es im Skigebiet Kappl auch vielfältige Möglichkeiten abseits der Skipiste, wie geführte Winterwanderungen, gemütliche Fahrten mit der Pferdekutsche oder Schnupperkurse im Langlauf oder im Skitouren gehen. Auf der sechs Kilometer langen Rodelbahn kannst Du tagsüber und an manchen Tagen sogar am Abend rasant ins Tal abfahren. Bereits online informierst Du Dich über diverse Webcams über den Zustand der Pisten und die Lage in Kappls Skigebiet. Dein Auto parkst Du auf den vielen Parkplätzen im Bereich der Talstation. Dort kannst Du auch die Karte für die Skilifte erwerben oder Dich zu den Themen Skischule oder beim Kappler Skiverleih informieren.

Kappl Skigebiet: Die schönsten Hotels

Das erwartet Skifahrer und Snowboarder beim Skiurlaub in Kappl

  • Zwar gehört Kappls Skigebiet zu den kleineren Gebieten im Paznauntal. Es hat aber mit 42 Pistenkilometern immer noch eine gute Auswahl. Für Anfänger, Einsteiger und Familien sind die zehn Kilometer mit den blauen Pisten ideal. Fortgeschrittene Skifahrer haben 20 Kilometer mit rot markierten Pisten zur Auswahl und wer es noch anspruchsvoller mag, kann sich auf fünf Kilometer schwarzer Pisten freuen. Sieben Kilometer markierte Freeriderouten runden das Angebot ab. Diese Pisten werden nicht präpariert und sind für alle ideal, die gerne im Gelände abfahren.

    Sie befinden sich im gesicherten Skiraum und Du benötigst keine Lawinenausrüstung. Gerade wenn es frisch geschneit hat, lohnt es sich, früh zu starten und die ersten Linien in den glitzernden Pulverschnee zu ziehen. Übrigens starten die meisten Freeridehänge direkt bei der Bergstation. Die Bergbahnen Kappl befördern Skifahrer mit zehn modernen Anlagen und Skiliften immer wieder schnell und bequem hinauf. Wer den Spaß im Funpark sucht, wird in Kappl natürlich ebenfalls fündig und kann Sprünge und Tricks üben. Für Kinder wurde an der Bergstation eigens der Sunny Mountain Erlebnispark geschaffen. Dort befindet sich ein weitläufiges Kinderübungsgelände mit kindgerechten Zauberteppichen und Liften. Darüber hinaus gibt es einen Skikindergarten, in dem Kinder betreut werden, die nicht Ski fahren.

Kappl Skigebiet: Entdecke die TOP Hotels

Skifahren in Kappl: Hier wird auch der Gaumen verwöhnt

  • Ein Skitag ist nur mit einer zünftigen Hütteneinkehr so wirklich gelungen. Wie gut, dass es im Skigebiet Kappl sechs verschiedene Einkehrmöglichkeiten gibt. Eine sehr beliebte Option ist das Sunny Mountain SB-Restaurant oberhalb der Bergstation der Diasbahn. Hier gibt es typische Tiroler Köstlichkeiten wie Kaspressknödel, Speckknödel oder Kaiserschmarrn, die Du auf der Sonnenterrasse verspeist. Etwas gemütlicher geht es im Alpengasthof Dias zu, der sich an der Almstüberlabfahrt befindet. Der Familienbetrieb ist für seine gute Küche bekannt. Die urige Huisleralm ist an der Lattenabfahrt zu finden. Man setzt hier auf Selbstbedienung und serviert ebenfalls Tiroler Küche.

    Der Schafstall liegt direkt an der Talabfahrt nach Kappl und ist bekannt für seine regionalen Köstlichkeiten und vor allem die guten Burger. Bedient wirst Du im Almstüberl an der gleichnamigen Almstüberlabfahrt. Zwei weitere Optionen im Skigebiet sind die Sunny Mountain Panoramabar und die Bock-Alm. Die beste Adresse für Après-Ski ist das Schupfa an der Talstation der Gondelbahn in Kappl. Alle Möglichkeiten zur Einkehr sind selbstverständlich auf dem Kappler Pistenplan eingezeichnet.

Kappl: Informationen zum Skigebiet *

  • Pisten

    Gesamt: 40 km
    • Leicht: 10 km
    • Mittel: 25 km
    • Schwer: 5 km
    Höhe Skigebiet: 1180 m - 2690 m (Differenz: 1510 m)
  • Lifte und Bahnen

    Gesamt: 10
    • Gondel: 1
    • Sessellift: 3
    • Schlepplift: 2
    • Sonstige Aufstiegshilfen: 4
  • Betriebszeiten

    • Generelle Saison: Mitte Dezember - Mitte April
    • Öffnungszeiten: 08:30 Uhr bis 16:00 Uhr
  • Skipass Preise - Tageskarte-Hauptsaison

    Kappl Erwachsene: 59,50 €
    Kinder: 38,00 €

Kappl Skigebiet - Pistenplan *

Kappl Skigebiet - Pistenplan *
Kappl Skigebiet - Pistenplan *

Bewertungen zum Skigebiet Kappl *

3.7 von 5 Sternen
Gesamtbewertung des Skigebiets

Top-Bewertungskriterien

Größe des Skigebietes

Gesamtlänge der offiziellen Abfahrten:

  • Länge der beschilderten Skirouten
  • Pistenfläche
  • Anzahl der Liftanlagen
  • Anzahl der Lifte um von einem zum anderen Ende des Skigebietes zu gelangen
  • Höhenunterschied (Tal-Berg)
Pistenangebot, Variationen bei Abfahrten

Unterschiedlichkeit der Pisten:

  • Leicht/mittel/schwer
  • Skirouten

Vielfalt der Pisten:

  • Abwechslung bei den Abfahrten
  • Länge der Abfahrten
  • Breite der Pisten (Carving-Pisten)
  • Lage der Abfahrten
  • Vorhandene Talabfahrt

Besondere Angebote:

  • Vorgeschlagene Routen durch das Skigebiet
  • Geschwindigkeitsmessstrecke/Öffentliche Rennstrecke/SkiMovie/Skiline
  • Nachtski
Lifte & Abfahrten

Beförderungskomfort:

  • Beförderungskomfort:
  • Modernität der Anlagen (z.B. topmoderne Sesselbahnen mit Hauben und Sitzheizung vs. 1er Sesselbahn/Tellerlift)
  • Beförderungskapazität der einzelnen Anlagen
  • Ausreichende Beförderungskapazität für kurze/keine Wartezeiten
  • Einfacher Zugang zu den Bahnen (z.B. ohne Aufsteigen)
Schneesicherheit

Natürliche und technische Schneesicherheit:

  • Schneefallmenge (Meteorologische Durchschnittswerte)
  • Maschinelle Beschneiung (Anteil der Pisten beschneibar/Anzahl der Schneekanonen/Leistungsfähigkeit der Beschneiung)
  • Höhenlage der Pisten (in Bezug auf geografische Lage, Schneefallmenge und Beschneiungssicherheit)
  • Anzahl der Betriebstage pro Saison in der Vergangenheit
  • Anzahl der Tage mit einer geöffneten Talabfahrt in der Vergangenheit
  • Länge der generellen Saison (Schneesicherheit über Weihnachten/Ostern, gesicherter Saisonstart und Saisonende)
Pistenpräparierung

Pistenpräparierung:

  • Qualität der Pistenpräparierung (plane Pisten, keine Längsrillen/Querrillen, durchgängige Präparierung)
  • Präparierung der Pistenränder
  • Präparierung bei den Liftein- und -ausstiegen
  • Präparierung der Lifttrassen (Schlepplifte/Seillifte)
  • Präparierung der Engstellen und der Zufahrten zu Hütten/Restaurants, Parkplätzen, etc.
  • Schutz vor Hindernissen
  • Absperrung von vereisten oder aperen Stellen bzw. Sperrung von Pisten, falls notwendig
  • Qualität bei der Verteilung des Kunstschnees

Weitere Bewertungskriterien

Anfahrt, Parkmöglichkeiten

Anfahrt:

  • Einfache Erreichbarkeit des Skigebiets
  • Entfernung von einer Fernverkehrsstraße (z.B. nächste Autobahnausfahrt)
  • Art der Straßen zum Skigebiet (z.B. große Schnellstraße vs. kleine steile Bergstraße)/Mautgebühren
  • Straßenverhältnisse im Winter (z.B. Kettenpflicht, Sperrung durch Lawinengefahr möglich)

Parkmöglichkeiten:

  • Ausreichende Anzahl/Ausweichparkplätze mit Shuttlebus
  • Parkplatzgebühren
  • Nähe zu den Liftanlagen
  • Qualität des Parkplatzes (Umziehen ohne schmutzig zu werden)
Orientierung (Pistenplan, Informationstafeln etc.)

Pistenplan und Übersichtskarten:

  • Verständlich, übersichtlich und detailliert
  • Inhalte vollständig (Pisten, Liftanlagen, Höhenangaben, Bezeichnungen, Snowparks, Restaurants/Hütten, Skipasspreise, Skischulen, Parkplätze, Wildschutzgebiete, Erste Hilfe
  • Darstellung auf Übersichtstafeln, zum Mitnehmen und auf Webseiten

Informationstafeln:

  • Verfügbarkeit an Kassen, Liften, Pisten, Parkplätzen etc.
  • Informationsgehalt
  • Aktuelle Informationen: Lift- und Pistenstatus (offen/geschlossen), Wetter, Lawinengefahr, Betriebszeiten, etc.

Ausschilderung auf den Pisten:

  • Einheitlichkeit der Schilder, Verständlichkeit, Gefahrenhinweise, Absperrungen, Kreuzungen, Betriebszeiten
  • Mehrsprachigkeit
  • Kompetenz des Personals bei Fragen
Sauberkeit und Hygiene

Sauberkeit und Hygiene im Allgemeinen:

  • Gepflegtes Erscheinungsbild
  • Beseitigung von Unrat, Schmutz, Beschädigungen, etc.
  • Förderung der Sauberkeit (z.B. Abfalleimer an den Liften und im Skigebiet)

Sauberkeit und Hygiene im Speziellen:

  • bei Parkplätzen
  • an Kassen
  • auf Pisten
  • in Liften/Gondelbahnen
  • in Toiletten
Umweltfreundlicher Skibetrieb

Umweltfreundlicher Skibetrieb:

  • Sanfter Tourismus
  • Sperrung von Pisten bzw. Pistenteilen bei schlechter Schneelage zur Schonung der Grasnarben
  • Schutzbereiche für Tiere (Wildschutzgebiete/Gesperrte Zonen)
  • Umweltorientierte Aufklärung und Förderung des Bewusstseins der Wintersportler
  • Energieeffizienter Betrieb der Anlagen (Moderne Bahnen vs. alte Dieselaggregate)
  • Ökologische Beschneiung (Moderne Anlagen, sanfte Integration in die Natur, Energiemanagement)
  • Förderung von erneuerbaren Energien (z.B. Solar)
  • Vermeidung von Abfall (z.B. Restaurants mit Mehrweggeschirr anstatt Einweg)
  • Umweltschonende Müllentsorgung und Mülltrennung
  • Möglichkeit und Förderung der Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln/Mitfahrzentrale
  • Förderung der öffentlichen Verkehrsmittel und Mobilität vor Ort („Auto stehen lassen“, kurzer Skibustakt)
  • Autofrei Orte
  • Förderung von Produkten aus der Region
  • Erhaltene Auszeichnungen und Zertifizierungen
Freundlichkeit des Personals

Freundlichkeit des Personals:

  • Freundlichkeit des Personals an Parkplätzen/an den Kassen/an den Liften
  • Hilfsbereitschaft und Kompetenz der Mitarbeiter
  • Empfang und Verabschiedung im Skigebiet
  • Freundlichkeit der Betriebe (Restaurants, Hütten, Skischulen, etc.)
  • Besondere Aufmerksamkeit gegenüber Kindern
Bergrestaurants, Hütten, Gastronomie

Bergrestaurants, Hütten, Gastronomie:

  • Anzahl der Bergrestaurants, Hütten, Gastronomie
  • Variation des Angebotes (Bedienung und Selbstbedienung, preisgünstig und gehoben)
  • Attraktivität, Ausstattung und Flair der Einkehrstopps
  • Qualität und Auswahl der Speisen und Getränke
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Freundlichkeit der Bedienungen und des Personals
Apres-Ski

Après-Ski:

  • Anzahl der Après-Ski-Hütten, Schirmbars, Bars und Lokale
  • Qualität des Après-Ski-Angebots
  • Täglich Après-Ski oder nur an den Wochenenden/in den Ferien
  • Gute Mischung aus Party bis gemütlichen Beisammensein
  • Szene und Promifaktor
Unterkunftsangebot direkt an den Pisten und Liften

Hinweis:
Es werden nur Unterkünfte bewertet, die direkt an den Pisten und Liften liegen oder von denen man das Skigebiet sehr leicht erreichen kann.

  • Angebot an Unterkünften mit direkten Zugang zu den Pisten und zum Lift (Ski-in/Ski-out)
  • Anzahl der Gästebetten
  • Für jeden Geschmack eine passende Unterkunft (gehoben bis einfach)
  • Angebot an Hotels, Pensionen, Gasthöfe, Ferienwohnungen/-häuser, Privatzimmer, Bauernhöfe, Camping
  • Wellnessangebote

Bewertungskriterien für besondere Anlässe

Familien und Kinder

Familien und Kinder:

  • Kinderländer/abgegrenztes Areal für Kinder
  • Infrastruktur für Kinder (Zauberteppiche (Förderbänder)/Kinderlifte/Kinderkarussell/Wellenbahn für Kinder/Abenteuer Parcours/Kindertoiletten)
  • Skischulen und Skikindergärten
  • Kinder- und Babybetreuung
  • Übungslifte in Talnähe bzw. im Skigebiet direkt an der Zubringerbahn
  • Maskottchen
  • Familienangebote (z.B. Rodelbahnen/Spielplätze/Tubingbahnen)
  • Kindergerichte in den Hütten, Restaurants
  • Familienskipässe, Kinderskipässe
Anfänger

Anfänger:

  • Leichtes und überschaubares Pistenangebot, welches einfach zu erreichen ist
  • Breite Pisten
  • Übungshänge
  • Spezielle Pisten für langsames Fahren/Anfänger
  • Leichte Talabfahrt
  • Übungslifte in Talnähe oder direkt an der Zubringerbahn
  • Kostenlose Anfängerlifte
  • Eigener Anfängerskipass/Punktekarten
  • Skischulen
Könner, Freerider

Könner, Freerider:

  • Angebot an Freeride-/Tiefschneegebieten
  • Angebot an Buckelpisten
  • Angebot an schweren/unpräparierten Abfahrten
  • Gesamtlänge der schweren Abfahrten
  • Anteil der schweren Abfahrten
  • Gesamtlänge der Skirouten
  • Längste und schwerste Abfahrt
Snowparks

Snowparks:

  • Anzahl, Größe und Ausstattung der Snowparks
  • Kicker, Rails, Boxen, Wallrides, Corners, etc.
  • Funslopes, Boardercross, Waverides
  • Halfpipe, Quarterpipe, Superpipe
  • Pro/Medium/Beginner Lines
  • Chillareas
  • Contests und Events
  • Snowboard-/Freestyleszene
Langlauf und Loipen

Langlauf und Loipen:

  • Gesamtstreckenlänge
  • Unterschiedliche Schwierigkeitsgrade der Loipen
  • Arten von Loipen (klassisch, skating)
  • Zustand und Präparierung der Loipen
  • Schneesicherheit/Vorhandene Höhenloipen
  • Serviceangebote (Langlaufzentrum, Umkleidekabinen, Duschmöglichkeit, Flutlicht)

FAQs zu Kappls Skigebiet

  • Wie lange geht die Saison in Kappls Skigebiet?

    Die Saison im Kappler Skigebiet dauert ungefähr vier Monate, und zwar von Mitte Dezember bis Mitte April.

  • In welcher Höhenlage kann ich in Kappls Skigebiet Ski fahren?

    Die sonnigen Hänge im Skigebiet Kappl erstrecken sich zwischen 1.180 und 2.700 Metern.

  • Ab welchem Alter können Kinder den Gästekindergarten nutzen?

    Kinder können ab einem Alter von drei Jahren im kostenpflichtigen Gästekindergarten beaufsichtigt werden.

  • Gibt es in Kappl Skikurse für Erwachsene?

    Ja, in Kappl gibt es Skikurse und Einzelunterricht für Erwachsene. Du kannst dabei etwa Deine Technik verbessern oder die Grundlagen des Freeridens erlernen.

  • Was ist die schwerste Abfahrt im Skigebiet Kappl?

    Das ist die Bergwiesenabfahrt mit einer Länge von zwei Kilometern und einem Höhenunterschied von 500 Höhenmetern.

  • Können die Pisten in Kappl beschneit werden?

    Ja, etwa drei Viertel der Pisten können mit modernen Beschneiungsanlagen beschneit werden. Das sorgt auch dafür, dass die Talabfahrt meistens geöffnet ist.